Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Im Alter von 71 Jahren Lars Larsen – Der Gründer des Dänischen Bettenlagers ist gestorben

Lars Larsen ist an diesem Montag im Alter von 71 Jahren gestorben. Sein Sohn hat im Juni bereits den Vorstandsvorsitz des Dänischen Bettenlagers übernommen.
Kommentieren
Das Bild zeigt den Unternehmer im Jahr 2012. Quelle: AFP
Lars Larsen

Das Bild zeigt den Unternehmer im Jahr 2012.

(Foto: AFP)

Handewitt Der Gründer der Möbelhauskette Dänisches Bettenlager, Lars Larsen, ist tot. Der dänische Unternehmer starb am Montagmorgen im Alter von 71 Jahren im Beisein seiner engsten Familie in seinem Haus in der Nähe von Silkeborg (Dänemark), wie die JYSK-Gruppe, zu dem das Dänische Bettenlager gehört, mitteilte.

„Heute haben wir unseren Vater, Ehemann, Großvater verloren und Dänemark einen herausragenden Unternehmer. Er wird uns allen sehr fehlen“, sagte Larsens Sohn, Jacob Brunsborg, laut Mitteilung. Brunsborg hatte im Juni den Vorstandsvorsitz der Lars-Larsen-Gruppe von seinem Vater übernommen, nachdem bei diesem Leberkrebs diagnostiziert worden war. Zuvor hatten mehrere Medien über den Tod Larsens berichtet.

Larsen eröffnete 1979 im dänischen Aarhus sein erstes JYSK Sengetøjslager („Jütländisches Bettenlager“). 1984 erfolgte die Expansion nach Deutschland, wo unter dem Namen Dänisches Bettenlager in Flensburg die erste deutsche Filiale eröffnete.

Die Lars-Larsen-Gruppe ist in verschiedenen Geschäftsbereichen tätig – darunter Möbel, Golfausrüstung, Restaurants sowie Hotels. Die Firmen der Gruppe erwirtschaften nach Unternehmensangaben zusammen einen Umsatz von rund 4,25 Milliarden Euro pro Jahr.

Der größte Teil des Ergebnisses stammt von der JYSK-Gruppe mit einem Umsatz von 3,58 Milliarden Euro. Die JYSK-Gruppe besteht aus den Unternehmen JYSK Nordic und JYSK Franchise, beide mit Sitz in Brabrand bei Aarhus (Dänemark) sowie dem Dänischen Bettenlager mit Sitz in Handewitt bei Flensburg. Geschäfte der Gruppe mit 23.000 Mitarbeitern sind in 52 Ländern vertreten.

Mehr: Ikea kauft jetzt Möbel von den Kunden zurück. Doch das gilt nicht für alle Produkte.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Im Alter von 71 Jahren - Lars Larsen – Der Gründer des Dänischen Bettenlagers ist gestorben

0 Kommentare zu "Im Alter von 71 Jahren: Lars Larsen – Der Gründer des Dänischen Bettenlagers ist gestorben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.