Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Industriegaskonzern Linde-Chef Aldo Belloni verlässt nach Praxair-Fusion den Konzern

Nach der Erfüllung der verbliebenen Kartellrechtsauflagen wird Aldo Belloni seinen Posten verlassen. Einen Nachfolger gibt es bereits.
Kommentieren
Linde: Nach Fusion verlässt der bisherige Chef den Konzern Quelle: Reuters
Aldo Belloni

Der Vorstandschef der Linde AG war eigens für die Fusion zum Unternehmen zurückgekehrt.

(Foto: Reuters)

München Der Münchner Industriegasekonzern Linde sortiert nach der Fusion mit dem US-Rivalen Praxair erwartungsgemäß seinen Vorstand neu. Vorstandschef Aldo Belloni, der eigens für die Fusion zur Linde AG zurückgekehrt war, wird das Unternehmen nach der Erfüllung der verbliebenen Kartellrechtsauflagen verlassen, wie Linde am Donnerstag mitteilte.

Neuer Vorstandssprecher wird der bisherige Finanzchef Sven Schneider. Auch weitere Vorstandsposten werden umbesetzt. Die früher selbständige Linde AG ist mittlerweile nur noch eine Konzerntochter der neuen Linde plc, die von dem bisherigen Praxair-Chef Steve Angel geführt wird.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Industriegaskonzern: Linde-Chef Aldo Belloni verlässt nach Praxair-Fusion den Konzern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote