Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investor Sprengsatz in Briefkasten von US-Milliardär George Soros gefunden

Ein Angestellter des US-Investors hat am Montag ein verdächtiges Paket in der Post entdeckt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand Soros sich nicht im Haus.
Update: 23.10.2018 - 20:46 Uhr Kommentieren
Sprengsatz in Briefkasten von US-Milliardär George Soros gefunden Quelle: AFP
George Soros

Der bekannte US-Investor ist Rechtextremisten ein Dorn im Auge.

(Foto: AFP)

Milwaukee Im Briefkasten des liberalen Philanthropen und Milliardärs George Soros im US-Staat New York ist ein Sprengsatz entdeckt worden. Ermittler der Bundespolizei FBI und der Bundespolizeibehörde ATF hätten den einer Rohrbombe ähnelnden Sprengsatz sicher zur Explosion gebracht, teilten die Behörden am Dienstag mit. Eine Sprecherin von Soros' Open Society Foundations, Laura Silber, machte hasserfüllte Rhetorik in Politik und Gesellschaft für den Vorfall verantwortlich.

Soros und seine Stiftung werden immer wieder von rechten Verschwörungstheoretikern scharf kritisiert. Konservative US-Politiker haben ihn aktuell gerade beschuldigt, heimlich die Migrantenkarawane in Mittelamerika zu finanzieren, die US-Präsident Donald Trump im Wahlkampf als „Angriff auf Amerika“ bezeichnet hat.

Silber sagte: „Die hasserfüllte Rhetorik, die Politik in den USA und so vielen anderen Ländern dominiert, brütet Extremismus und Gewalt aus. In diesem Klima der Angst, Falschheiten und wachsenden Autoritarismus, kann das einfache Äußern einer Meinung Todesdrohungen zur Folge haben.“

Soros, der Jude ist, ist häufig Ziel antisemitischer Verleumdungen geworden. Einige haben ihn fälschlicherweise bezichtigt, ein Nazi-Kollaborateur im Zweiten Weltkrieg in Ungarn gewesen zu sein, als Kind. Seine Anschriften werden von Aktivisten oft in den Sozialen Medien verbreitet, manchmal zusammen mit Drohungen.

Der Hintergrund des Vorfalls vom Montag in seinem Anwesen in Katonah bei Bedford war nach Angaben der Behörden zunächst unklar. Aufzeichnungen von Überwachungskameras wurden ausgewertet, um festzustellen, ob die Paketbombe mit der Post oder anders in den Briefkasten kam. Einem Wachmann war das Paket als verdächtig aufgefallen. Er brachte es in ein Waldstück und alarmierte die Polizei, die es schließlich sprengte.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Investor - Sprengsatz in Briefkasten von US-Milliardär George Soros gefunden

0 Kommentare zu "Investor: Sprengsatz in Briefkasten von US-Milliardär George Soros gefunden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote