Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
John Giannandrea

John Giannandrea wird bei Apple für Maschinelles Lernen und die KI-Strategie zuständig sein.

John Giannandrea Apple landet personellen Coup und verpflichtet Googles KI-Chef

Gerade erst hat John Giannandrea seinen Abschied bei Google verkündet. Nun fängt der ehemalige Chef für Künstliche Intelligenz als Manager bei Apple an.
Kommentieren

Der bisherige Chef für die Sparte Künstliche Intelligenz (KI) bei Google, John Giannandrea, arbeitet nun für die Konkurrenz: Apple hat den 53-Jährigen Experten angeheuert, berichten die „New York Times“ und der Branchendienst TechCrunch.

Giannandrea wird bei Apple für Maschinelles Lernen und die KI-Strategie zuständig sein und dabei einer von 16 Managern sein, die dem Apple-Chef Tim Cook direkt unterstellt sind. Der lobte Giannandrea in einer E-Mail an die Mitarbeiter für sein Commitment gegenüber Apples Privatsphären-Policy.

Apple schützt die Daten seiner Nutzer stärker als viele anderen Tech-Riesen – was bei der Entwicklung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz jedoch zum Nachteil werden könnte, da diese große Mengen an Daten verarbeitet, darunter auch Nutzerdaten. Der iPhone-Hersteller entwickelt jedoch nach eigenen Angaben Algorithmen, die die Privatsphäre der Apple-Kunden nicht beeinträchtigt.

Giannandrea soll Apple nun bei dieser Entwicklung unterstützen. Der Konzern hatte zwar als erster einen integrierten digitalen Assistenten auf den Markt gebracht. Doch mit der Zeit ist die Konkurrenz an Apple vorbeigezogen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Siri weniger akkurate Ergebnisse liefert als die Systeme von Google und Amazon.

Bei Google arbeitete Giannandrea seit 2010. Dort integrierte er KI in Google-Dienste wie die Internetsuche und Gmail und entwickelte den digitalen Assistenten Google Assistant. Am Montag war bekannt geworden, dass Giannandrea bei Google aufhört.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • pal
Startseite

Mehr zu: John Giannandrea - Apple landet personellen Coup und verpflichtet Googles KI-Chef

0 Kommentare zu "John Giannandrea: Apple landet personellen Coup und verpflichtet Googles KI-Chef"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote