Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Jürgen Gallmann Ex-Microsoft-Chef geht zu Avaya

Gut vier Monate nach seinem überraschenden Rücktritt als Chef von Microsoft Deutschland hat Jürgen Gallmann einen neuen Job.
Jürgen Gallmann hat sich im Streit von Microsoft getrennt. Foto: dpa Quelle: dpa

Jürgen Gallmann hat sich im Streit von Microsoft getrennt. Foto: dpa

(Foto: dpa)

jkn FRANKFURT. Der 44-Jährige wird die Leitung der deutschen Tochter des US-Kommunikationskonzerns Avaya übernehmen. Das erfuhr das Handelsblatt aus Branchenkreisen. Danach wird Gallmann seine neue Aufgabe noch in dieser Woche übernehmen. Der bisherige Deutschlandchef, Hans-Jürgen Bahde, habe sich bereits von den Mitarbeitern verabschiedet, wird berichtet. Ein Sprecher des Unternehmens wollte die Informationen nicht kommentieren.

Gallmann hatte Microsoft im Streit über die Ausrichtung des Unternehmens verlassen. Wie zu hören war, hatte er sich mehr Handlungsspielraum erhofft. Der Wechsel zu Avaya passt in die Strategie des Kommunikationskonzerns. Das Unternehmen, eine Ausgliederung von Lucent, setzt verstärkt auf IT-Dienstleistungen und Internet-Kommunikation. Zuletzt hatte sich das Unternehmen, das einen Umsatz von rund fünf Milliarden Dollar erzielt, auf mehreren Managementpositionen verstärkt.

Startseite
Serviceangebote