Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Katherine Garrett-Cox Deutsche Bank setzt auf Frauenpower

Ab dem Frühjahr soll die siebte Frau im Aufsichtsrat der deutschen Bank sitzen. Katherine Garrett-Cox wird in das Gremium einziehen.
14.03.2011 - 10:09 Uhr Kommentieren
Ab Mai werden im Aufsichtsrat der Deutschen Bank sieben der 20 Mitglieder weiblich sein. Quelle: dpa

Ab Mai werden im Aufsichtsrat der Deutschen Bank sieben der 20 Mitglieder weiblich sein.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die 43-jährige Katherine Garrett-Cox soll mit Ablauf der Hauptversammlung am 26. Mai 2011 für den turnusmäßig ausscheidenden Sir Peter Job, 69, in das Kontrollgremium des größten deutschen Geldhauses einziehen.

Garrett-Cox ist seit 2008 Vorstandschefin von Alliance Trust, der größten börsennotierten Fondsgesellschaft in Großbritannien. Sie verfügt über rund 21 Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleistungs-Industrie und gilt als Expertin für Vermögensverwaltung.

Mit dem Einzug der Managerin wären sieben von 20 Mitgliedern des Aufsichtsrats der Deutschen Bank weiblich, die Frauenquote steigt damit auf rund 35 Prozent. Im Vorstand und dem erweiterten Topmanagement (Group Executive Committee) allerdings sind bisher noch keine Frauen vertreten. Vorstandschef Josef Ackermann wünscht sich auch hier einen Wandel. Jüngst erntete er aber zunächst Kritik, als er bemerkte, mit Frauen in der Chefetage würden die Gremien „farbiger und schöner“.

Die Managerin Garrett-Cox kann auf einen Aufstieg wie aus der Karrierefibel zurückblicken. Sie erlangte einen BA (Hons) in Geschichte an der Durham University und ist Mitglied der britischen „Society of Investment Professionals“. 2005 wurde sie vom Weltwirtschaftsforum zum „Young Global Leader“ gekürt, außerdem sitzt sie in Gremien verschiedener Wohltätigkeitseinrichtungen und Managerschmieden, wie etwa der Thunderbird School of Global Management in Arizona. 2010 wurde sie von der „Financial Times“ in die Rangliste der „Top 50 Women in World Business“ aufgenommen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Katherine Garrett-Cox: Deutsche Bank setzt auf Frauenpower"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%