Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kay Kratky Lufthansa findet neuen Austrian-Chef

Der Lufthansa-Manager Kay Kratky wird einem Bericht zufolge künftig die Fluglinie Austrian führen. Austrian gilt als einer der Sanierungsfälle im Konzernverbund. Kratky löst Jaan Albrecht ab.
Kommentieren
Austrian Airlines gehört zum Konzernverbund der Lufthansa. Quelle: ap
Austrian und Lufthansa

Austrian Airlines gehört zum Konzernverbund der Lufthansa.

(Foto: ap)

Frankfurt Lufthansa -Top-Manager Kay Kratky wird einem Unternehmensinsider zufolge künftig die Konzern-Fluglinie Austrian führen. Kratky werde den derzeitigen Austrian-Airlines-Chef Jaan Albrecht ablösen, sagte eine mit den Planungen vertraute Person am Dienstag zu Reuters.

Kratky leitet seit vier Jahren im Vorstand der Lufthansa-Passagiersparte das Ressort Frankfurt und Flight Operations. Austrian ist einer der Sanierungsfälle im Konzernverbund der Lufthansa. Ein Lufthansa-Sprecher wollte sich nicht zu der Personalie äußern.

Mit Kratky schickt Lufthansa-Chef Carsten Spohr einen langjährigen Weggefährten nach Österreich. Kratky begann seine Karriere bei der Lufthansa vor 35 Jahren mit der Ausbildung zum Piloten. Er wurde Trainingskapitän auf der Boeing 747 und rückte 2001 in das Management der Frachttochter Lufthansa Cargo auf.

Seit dem Kauf Ende des vorigen Jahrzehnts ist Austrian eine der größten Baustellen des Lufthansa-Konzerns. Eigentlich sollte der Ableger vom Heimatflughafen Wien aus die Flugmärkte in Osteuropa abdecken. Dort laufen die Geschäfte wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise in der Region jedoch schlecht.

Weitere Probleme sind die harte Konkurrenz und die hohen Kosten. Mit gut elf Millionen Passagieren flog Austrian 2014 operativ einen Gewinn von zehn Millionen Euro ein – zwei Drittel weniger als im Jahr.

Der seit 2011 amtierende Austrian-Chef Albrecht wechselt im Sommer zum Ferienfliegers SunExpress, den Lufthansa in Zusammenarbeit mit Turkish Airlines betreibt.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Kay Kratky - Lufthansa findet neuen Austrian-Chef

0 Kommentare zu "Kay Kratky: Lufthansa findet neuen Austrian-Chef"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote