Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Köpfe Ex-Politiker Frieden geht zur Deutschen Bank

Kommentieren
Luc Frieden berät ab Mitte September die Deutsche Bank. Quelle: dpa/picture alliance

Luc Frieden berät ab Mitte September die Deutsche Bank.

(Foto: dpa/picture alliance)

Frankfurt Der ehemalige luxemburgische Finanzminister Luc Frieden arbeitet künftig für die Deutsche Bank. Der 50-Jährige werde das Institut ab Mitte September von London aus als Vice Chairman „bei strategischen Aspekten internationaler und europäischer Angelegenheiten“ beraten, teilte Deutschlands größtes Geldhaus am Donnerstag mit. Auch Regulierungsthemen werden den Ex-Politiker beschäftigen.

Frieden berichte direkt an Vorstand Stephan Leithner, der federführend für diese Themen zuständig ist.

Die Bank will sich damit Friedens Netzwerk zunutze machen. In den letzten fünf Jahren hatte er Luxemburg im Europäischen Rat für Finanzen und Wirtschaft (Ecofin und Euro-Gruppe) vertreten und war an der Stabilisierung der Euro-Zone und der Ausgestaltung der Europäischen Bankenunion beteiligt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Köpfe: Ex-Politiker Frieden geht zur Deutschen Bank"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote