Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Management Mehr Macht der Zentrale

Viele Konzerne bündeln ihre Kräfte im Stammhaus und streichen Zwischenebenen. So wollen sie schneller und transparenter werden. Noch vor wenigen Jahren galt das dezentrale Führen als Mantra des modernen Managements.
Die Hypo-Vereinsbank stärkt ihre Unternehmenszentrale. Damit liegt sie im Trend, denn viele Konzerne bündeln derzeit ihre Kräfte. Quelle: dpa
Hypo-Vereinsbank-Chef Theodor Weimer

Die Hypo-Vereinsbank stärkt ihre Unternehmenszentrale. Damit liegt sie im Trend, denn viele Konzerne bündeln derzeit ihre Kräfte.

(Foto: dpa)

DüsseldorfEs wird die Mitarbeiter der Münchener Hypo-Vereinsbank (HVB) aufgeschreckt haben, was Federico Ghizzoni vor wenigen Tagen im Interview mit dem Handelsblatt ankündigte. Der Vorstandschef der italienischen HVB-Mutter Unicredit will die Kosten im Konzern senken. Er setzt dazu auf mehr Zentralisierung. Viele Funktionen, die von der HVB bislang eigenständig wahrgenommen werden, sollen bald die Kollegen in Mailand übernehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Management - Mehr Macht der Zentrale

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%