Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Managementstrategie Drucker und Simon überzeugen Manager vor allen anderen

Wer beeinflusst das Managementdenken in Deutschland am stärksten? Einer Internetbefragung des Göttinger Wissenschaftlers Dr. Winfried Walter Weber zufolge liegt Peter F. Drucker (9,49 Prozent) - wenig überraschend - auf Platz eins, gefolgt von Hermann Simon, Chef der Bonner Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners (8,23 Prozent) und Fredmund Malik aus St. Gallen (7,59 Prozent).

Fortgeführt wird die Liste der einflussreichsten Managementdenker Deutschlands auf den Plätzen vier bis zehn mit Philip Kotler (6,96 Prozent), Tom Peters (6,33 Prozent), Michael E. Porter (5,70 Prozent), Jack Welch (3,80 Prozent), Dieter Brandes (3,16 Prozent), Matthias Horx (3,16 Prozent) und Gary Hamel (2,56 Prozent).

Das aus der online-Befragung resultierende Ranking zeigt immer nur die 10 meistgenannten Denker. Mit der Bewertung will Weber das Ranking auf eine breitere Basis stellen. Interessierte Manager sollen nicht nur sehen, was andere lesen, sondern auch erkennen, welche Ideen und Konzepte Führungskräfte und Unternehmen maßgeblich beeinflussen.

Quelle: Winfried Walter Weber: Innovation durch Injunktion. Warum man Innovationen nicht planen (lassen) kann. Reihe Management und Praktische Philosophie (Band 1. Göttingen 2005. S. 189).

www.winfriedweber.com

Startseite
Serviceangebote