Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Markenstreit Die „Grüne Post“ gewinnt

„Die grüne Post“ ist der Begriff eines Konkurrenten, der der Deutschen Post gar nicht gefällt. Beim Versuch, gegen die Verwendung vorzugehen, musste die Deutsche Post AG allerdings eine Schlappe einstecken.

Die Deutsche Post AG ist beim Oberlandesgericht Hamburg mit dem Versuch gescheitert, einem Wettbewerber die Verwendung der Wortmarke "Die grüne Post" mit Blick auf ihre eigenen Markenrechte wegen Verwechslungsgefahr zu untersagen.

Nach Meinung der Richter besitze die Marke "Post" eine nur schwache Kennzeichnungskraft. Der Begriff "Post" diene lediglich der Bezeichnung der erbrachten Dienstleistungen und sei kein Hinweis auf die Post AG und deren Bekanntheit (5 U 178/04).

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite