Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Martin Wagner Tod eines Anwalts

Wirtschaftskriege der Neuzeit haben zwei Hauptfiguren: den CEO an der Front und den Anwalt im Hinterzimmer. Die Rolle des Consigliere hat Martin Wagner zu einem Strippenzieher der Schweiz gemacht. Wo große Egos auf große Deals sannen, war er nah. Am Sonntag ist er erschossen worden.
Martin Wagner wurde in seiner Villa in Rünenberg im Kanton Basel-Landschaft getötet. Quelle: dpa
Tatort-Absperrung

Martin Wagner wurde in seiner Villa in Rünenberg im Kanton Basel-Landschaft getötet.

(Foto: dpa)

Am engsten waren die Bänder der Sympathie zu Landsmann Bernhard Burgener und dessen Highlight-Gruppe. Es war Wagner, der das Libretto für die Übernahme der Münchener Constantin Medien AG und des Fußballklubs FC Basel schrieb, wobei im Fall Constantin Klagen und Staatsanwalt für viel Arbeitsnachschub sorgten. Logisch, dass der Jurist als Aufseher in Burgeners Schlüsseleinheit Highlight Event Entertainment saß sowie in deren Schwesterfirma Team, der hochrentablen Vermarkterin der Champions League.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Martin Wagner - Tod eines Anwalts