Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienberichte Middelhoff musste Vermögenverhältnisse offenlegen

Früher einer der Top-Manager Deutschlands, heute vor der Pleite: Nach Medienberichten musste Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff seine Vermögensverhältnisse offenlegen. Danach soll er spektakulär abgetaucht sein.
27.07.2014 - 18:11 Uhr Kommentieren
Middelhoff packt ein: Der Ex-Arcandor-Chef soll er einen Offenbarungseid geleistet haben. Quelle: dpa

Middelhoff packt ein: Der Ex-Arcandor-Chef soll er einen Offenbarungseid geleistet haben.

(Foto: dpa)

Düsseldorf/Essen Nach übereinstimmenden Medienberichten von „Spiegel“ und „Fokus“ hat Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff am Freitag eine eidesstattliche Versicherung über seine Vermögensverhältnisse abgegeben. Der Offenbarungseid im Beisein eines Gerichtsvollziehers war nötig, da sein ehemaliger Geschäftspartner Roland Berger 6,8 Millionen Euro von Middelhoff fordert. Auch dem Fondsentwickler Josef Esch soll er rund 2,5 Millionen Euro schulden. Diese Verbindlichkeiten wies Middelhoffs Anwalt gegenüber Handelsblatt online aber zurück.

Nach Information des „Spiegel“ wollte der Ex-Spitzen-Manager mit einer Beschwerde beim Landgericht Bielefeld den Offenbarungseid verhindern. Doch Middelhoff konnte die dafür eingeforderten Sicherheitsleistungen von rund acht Millionen Euro wohl nicht aufbringen.

Kuriose Randgeschichte: Der „Fokus“ berichtet nach Zeugenaussagen, Middelhoff habe das Gebäude nach dem Termin beim Gerichtsvollzieher über eine Regenrinne verlassen und sich mit einem Sprung in ein Parkhaus vor den wartenden Reportern gerettet.

Das Essener Landgericht hatte Middelhoff im September vergangenen Jahres in einem Zivilverfahren verurteilt, rund 3,4 Millionen Euro an den Arcandor-Insolvenzverwalter Hans-Gerd Jauch zu zahlen. Es geht vor allem um Bonuszahlungen, die Middelhoff nach Auffassung der Richter zu Unrecht erhalten hat. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, da beide Seiten Revision eingelegt haben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dkl
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Medienberichte - Middelhoff musste Vermögenverhältnisse offenlegen
    0 Kommentare zu "Medienberichte: Middelhoff musste Vermögenverhältnisse offenlegen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%