Zum Jahreswechsel 2017 Special von Handelsblatt Online

Hoffnungsträger des Jahres – Federica Dávilla Venezuelas mutiges Herz

Die Medizin-Studentin Federica Dávilla hat in Venezuela mit Kommilitonen die Hilfsorganisation Green Cross gegründet. Sie bietet damit Inspiration und Hoffnung – weit über ihr Land und ihre Generation hinaus.
  • Racien Nowak
Ihre Mutter erzählt, dass die Studentin als kleines Kind „Medizin“ aussprechen konnte, bevor sie „Mama“ sagte. Quelle: Skizzomat für Handelsblatt; Foto: Sandra Weiss [M],Hertie School of Governance
Federica Dávila

Ihre Mutter erzählt, dass die Studentin als kleines Kind „Medizin“ aussprechen konnte, bevor sie „Mama“ sagte.

Federica Dávila ist ein Kind des magischen Realismus, wie der venezolanische Schriftsteller Arturo Uslar Pietri ihn verstand. Demnach existiert Geschichte nur dann, wenn sie tatsächlich erfahrbar ist. Die 1994 in Caracas geborene Medizinstudentin gehört zu denjenigen ihrer Generation, die angesichts der beispiellosen Krise ihres Landes nicht verzagen, sondern aktiv werden. Federica Dávila und ihre Mitstreiter stoßen in das von Nicolás Maduro verursachte Vakuum hinein, trotzen der Gefahr und sind entschlossen, ihr Recht auf die Mitgestaltung der Zukunft Venezuelas wahrzunehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Hoffnungsträger des Jahres – Federica Dávilla - Venezuelas mutiges Herz

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%