Zum Jahreswechsel 2018 Special von Handelsblatt Online

Stratege des Jahres Investor René Benko – Mit Gespür für Geld und Geschäft zum Kaufhaus-Coup

Der österreichische Unternehmer ist am Ziel: er vereinigt Karstadt und Kaufhof. Der ausgeklügelte Deal macht Benko zum Strategen des Jahres.
Quelle: Illustration von Julius Brauckmann; Philipp Horak/Anzenberger [M]; Stefan Kröger/WirtschaftsWoche
(Foto: Illustration von Julius Brauckmann; Philipp Horak/Anzenberger [M]; Stefan Kröger/WirtschaftsWoche)

Seine Karriere begann René Benko als Immobilienentwickler in Österreich. Die Geschichte, wie er als 17-Jähriger aus staubigen Dachböden Luxuswohnungen machte, klingt gut: Es gab leer stehende Dachböden, aber hohe Innenstadtmieten, und der junge Benko entschließt sich, mit deren Verwandlung zu Wohnraum Geld zu verdienen. Irgendwie klingt es jedoch zu simpel, als dass eine solche Idee für den Beginn einer Blitzkarriere, wie Benko sie sich erarbeitet hat, dienen könnte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Stratege des Jahres - Investor René Benko – Mit Gespür für Geld und Geschäft zum Kaufhaus-Coup