Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Digitalvorständin Sabina Jeschke lichtet den digitalen Dschungel bei der Bahn

Sabina Jeschke hat große Pläne für die Deutsche Bahn: Der Staatskonzern soll sich für Start-ups öffnen und Big Data soll Züge pünktlicher machen.
Bahn: Sabina Jeschke lichtet digitalen Dschungel Quelle: dpa
Sabina Jeschke

In ihrem Sabbatical forschte sie bei Volvo zu Künstlicher Intelligenz.

(Foto: dpa)

BerlinDie Bahn ist für Sabina Jeschke eine echte Herausforderung. Aber nicht wegen der über 170 Jahre andauernden Männerherrschaft in diesem Gewerbe. Die ist für die Physikerin, promovierte Informatikerin und Maschinenbauprofessorin nun wirklich nichts Neues. Nur sind die Erwartungen an die 49-jährige Digital- und Technikvorständin der Deutschen Bahn sehr hoch und ihre Aufgabe ist eher „unsexy“, wie sie selbst sagt. Jeschke muss den Datendschungel im Bahnkonzern lichten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Neue Digitalvorständin - Sabina Jeschke lichtet den digitalen Dschungel bei der Bahn

Serviceangebote