Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Offizieller Beschluss am Freitag Stabwechsel bei der Deutschen BP

Wilhelm Bonse-Geuking (62) wird den Posten als Vorstandsvorsitzender der Deutschen BP zur Jahresmitte abgeben. Nachfolger soll sein Vize Uwe Franke (55) werden

HB LONDON. Wilhelm Bonse-Geuking (62) wird den Posten als Vorstandsvorsitzender der Deutschen BP zur Jahresmitte abgeben. Nachfolger soll sein Vize Uwe Franke (55) werden, der auch Chef der Tochter Aral AG ist. Wie das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen erfuhr, wird die Personalie am Freitag auf einer Aufsichtsratssitzung beschlossen.

Bonse-Geuking behält aber die Verantwortung für die Koordination des BP-Geschäfts in Europa - mit dem Schwerpunkt "Communication & External Affairs". Zum Jahresende soll der Manager dann in den Aufsichtsrat der Deutschen BP wechseln und den Vorsitz von Rolf Stromberg übernehmen.

Der Bergbau-Ingenieur Bonse-Geuking hat 35 Jahre Branchenerfahrung. Der frühere Veba-Vorstand wurde 2002 nach der Übernahme durch die britische BP plc zum Deutschlandchef. Seit gut einem Jahr ist er im BP-Konzern zudem für Europa verantwortlich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite