Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pathfinder 2018 Makellos war gestern – Führungskräfte punkten jetzt mit Authentizität

Soziale Netzwerke könnten das Ende konturloser CEOs und Politiker sein. Sogar Donald Trump taugt als Vorbild – weil er authentisch ist.
Sie war die jüngste Pressesprecherin eines US-Präsidentschaftskandidaten - energievoll, authentisch, leidenschaftlich überzeugt die 28-Jährige ihr Publikum. Quelle: Uta Wagner für Handelsblatt
Symone Sanders

Sie war die jüngste Pressesprecherin eines US-Präsidentschaftskandidaten - energievoll, authentisch, leidenschaftlich überzeugt die 28-Jährige ihr Publikum.

(Foto: Uta Wagner für Handelsblatt)

BerlinAuthentizität, das klingt nach Sprachwissenschaften im zweiten Semester. Marketing-Menschen nutzen das Wort gerne, um Dinge als besonders toll auszustaffieren. Und doch ist es mehr als eine hohle Phrase. Psychologen predigen: Nur wer authentisch ist, kann sein Glück finden. Mit sich selbst im Reinen zu sein, ist die Bedingung dafür, seinen Platz in dieser Welt zu finden, angenommen zu werden und so letztlich mit dem erfolgreich zu sein, was man tut.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Pathfinder 2018 - Makellos war gestern – Führungskräfte punkten jetzt mit Authentizität