Paul Achleitner, Person der Woche Krisenmanager wider Willen

Aufsichtsratschef Paul Achleitner hat immer einen Plan B parat. Dafür holte er 2013 den Investmentbanker John Cryan in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Aber der Führungswechsel löst längst nicht alle Probleme.
Sein Schicksal ist mit dem des neuen Vorstandschefs verknüpft. Quelle: Christof Mattes/WirtschaftsWoche
Paul Achleitner

Sein Schicksal ist mit dem des neuen Vorstandschefs verknüpft.

(Foto: Christof Mattes/WirtschaftsWoche)

FrankfurtPaul Achleitner ist ein Manager, dem Bilanzen, Gewinne und Umsätze nicht genügen. Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank denkt gerne in größeren Zusammenhängen. Vor ein paar Wochen stellte er sich einem Streitgespräch mit dem tschechischen Ökonomen und Kapitalismuskritiker Tomáš Sedlácek zum Thema „Bescheidenheit“. Für das Individuum sei Bescheidenheit sicher eine erstrebenswerte Tugend, aber die Gesellschaft als Ganzes könne zu viel davon lähmen, argumentierte der Banker.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Paul Achleitner, Person der Woche - Krisenmanager wider Willen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%