Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pharmaindustrie Bayer verlängert angeblich den Vertrag von Vorstand Hartmut Klusik

Die US-Behörde FDA hatte die Pharmaproduktion in Leverkusen gerügt. Trotzdem verlängert Bayer laut einem Bericht den Vertrag des verantwortlichen Managers.
Kommentieren
Das Werk der Bayer AG im Chemiepark in Leverkusen ist ebenfalls teil der Durchleuchtungsmaßnahme aller Pharma-Standorte. Quelle: dpa
Bayer AG

Das Werk der Bayer AG im Chemiepark in Leverkusen ist ebenfalls teil der Durchleuchtungsmaßnahme aller Pharma-Standorte.

(Foto: dpa)

Frankfurt Bayer setzt einem Insider zufolge trotz der Rüge der US-Gesundheitsbehörde FDA für die Pharmaproduktion in Leverkusen weiter auf Vorstand Hartmut Klusik. Sein Vertrag, der Ende 2018 ausläuft, werde im September wohl verlängert, wenn auch nicht für die ganzen fünf Jahre, sagte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Konzern wolle mitten im Umbau der Pharmaforschung und -entwicklung nicht auf einen erfahrenen Arbeitsdirektor verzichten. Die Entscheidung über die Vertragsverlängerung von Klusik, der neben Technologie und Personal auch die Pharmaproduktion verantwortet, war von den Folgen der FDA-Rüge überschattet worden.

Lieferausfälle durch Korrekturmaßnahmen in der Produktion nach der Kritik belasten das Ergebnis allein mit etwa 300 Millionen Euro. In der Pharmasparte droht deshalb 2018 der erste Ergebnisrückgang seit acht Jahren.

Bayer durchleuchtet seit Jahresbeginn weltweit alle Pharma-Standorte für Forschung und Entwicklung unter dem Projektnamen „Super Bowl“. Erste Ergebnisse daraus seien im November zu erwarten, sagte der Insider. Möglich seien Stellenkürzungen, die Verlagerung von Arbeitsplätzen oder auch die Auslagerung von Medikamententests. Es werde „kräftige Veränderungen“ geben.

Kürzlich wurde ein Leitungsteam rund um den Chef der Pharmaforschung und -entwicklung, Jörg Möller, besetzt. Dieses werde nun neue Organisationsformen und Prozesse festlegen, sagte eine weitere mit der Sache vertraute Person.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Pharmaindustrie - Bayer verlängert angeblich den Vertrag von Vorstand Hartmut Klusik

0 Kommentare zu "Pharmaindustrie: Bayer verlängert angeblich den Vertrag von Vorstand Hartmut Klusik"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote