Postenwechsel Ex-GfK-Chef Hartmann lenkt IBM Deutschland

Als Chef der GfK wurde Matthias Hartmann 2016 regelrecht vom Hof gejagt. Doch der IT-Experte hat das Vertrauen eines Branchenriesen gewinnen können: Er wird die Geschicke IBMs im deutschsprachigen Raum lenken.
Vom Desaster bei der GfK zum Hoffnungsträger für IBM. Quelle: Bernd Telle für Handelsblatt
Matthias Hartmann

Vom Desaster bei der GfK zum Hoffnungsträger für IBM.

(Foto: Bernd Telle für Handelsblatt)

Düsseldorf, MünchenDrei Worte reichen IBM, um die neue Aufgabe von Matthias Hartmann vollumfänglich zu beschreiben. Als künftiger Chef von IBM im deutschsprachigen Raum liege sein Schwerpunkt darauf, das Wachstum „weiter zu beschleunigen“. So teilt es der amerikanische IT-Riese nüchtern mit. Als ob das so einfach wäre. Schließlich kämpft Konzernchefin Ginni Rometty seit fünfeinhalb Jahren mit fallenden Umsätzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Postenwechsel - Ex-GfK-Chef Hartmann lenkt IBM Deutschland

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%