Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
René Obermann

Der Ex-Chef der Deutschen Telekom ist bereits Mitglied der Aufsichtsräte von Thyssen-Krupp und der Allianz - jetzt kommt Airbus dazu.

(Foto: dpa)

René Obermann Ex-Telekom-Chef soll in Verwaltungsrat von Airbus gewählt werden

René Obermann soll am 11. April in den Verwaltungsrat von Airbus gewählt werden und so das Topmanagement des Flugzeugbauers neu ordnen.

Düsseldorf Flugzeuge sind Neuland für René Obermann: Der in London ansässige heutige Chef des US-Finanzinvestors Warburg Pincus hat den größten Teil seiner Karriere in Unternehmen der Telekommunikationsbranche verbracht. Doch das macht ihn interessant für Airbus, denn der Flugzeugbauer will sich künftig stärker mit der Auswertung und Nutzung von großen Datenmengen befassen, um seinen Kunden neue Dienstleistungen anzubieten und daraus ein lukratives Geschäft zu machen. Als Nachfolger von Hans-Peter Keitel, dessen Mandat ausläuft, soll der 54 Jahre alte Obermann auf der Hauptversammlung im April in den Airbus-Verwaltungsrat gewählt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: René Obermann - Ex-Telekom-Chef soll in Verwaltungsrat von Airbus gewählt werden

Serviceangebote