Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Robert Engelhorn BMW-Stammwerk in München hat neuen Leiter

In der Fabrik am Olympiastadion in München arbeiten rund 8000 Mitarbeiter. Künftig sollen dort auch Elektroautos hergestellt werden.
Kommentieren
Die Zentrale des Unternehmens in München. Quelle: dpa
BMW

Die Zentrale des Unternehmens in München.

(Foto: dpa)

München Wechsel an der Spitze des Stammwerks von BMW: Die Fabrik in München wird seit Mittwoch von Robert Engelhorn geleitet. „Besonders die Vorbereitungen auf den vollelektrischen BMW i4 werden das Werk in den kommenden Jahren in Atem halten“, sagte er.

Der 48-jährige gebürtige Starnberger ist promovierter Ingenieur und hat nach Stationen beim Lastwagenbauer MAN, im BMW-Forschungszentrum und im Werk Regensburg zuletzt in China zwei Fahrzeugwerke und ein Motorenwerk geleitet.

Im Stammwerk am Olympiastadion bauen rund 8000 Mitarbeiter täglich etwa 1000 BMW-3er- und -4-er-Modelle sowie 2000 Motoren. In wenigen Jahren soll hier das viertürige Elektro-Coupé i4 vom Band laufen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Robert Engelhorn: BMW-Stammwerk in München hat neuen Leiter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote