Sanofi-Chef Olivier Brandicourt Aller guten Dinge sind drei

Zwei Deals waren geplatzt. Jetzt greift Sanofi-Chef Olivier Brandicourt nach der US-Firma Bioverativ. Es ist die Milliardenübernahme, auf die die Investoren so lange gewartet haben. Sie soll seine Reformpläne stützen.
Früher Tropenarzt, heute Vorstandschef. Quelle: Stephane AUDRAS/REA /laif
Olivier Brandicourt

Früher Tropenarzt, heute Vorstandschef.

(Foto: Stephane AUDRAS/REA /laif)

FrankfurtEr kann jetzt endlich richtig aufatmen. Olivier Brandicourt, Vorstandschef von Sanofi, hat am Montag verkündet, dass der französische Pharmakonzern für 11,6 Milliarden Dollar die US-Biotechfirma Bioverativ übernimmt, die sich auf die Behandlung der Bluterkrankheit spezialisiert hat. Es ist die Milliardenübernahme, auf die die Investoren so lange gewartet haben. Zwar ist der Kauf noch nicht abgeschlossen und muss erst noch von den Bioverativ-Aktionären angenommen werden. Aber immerhin haben die Gremien beider Unternehmen für die Transaktion gestimmt – und eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Sanofi-Chef Olivier Brandicourt - Aller guten Dinge sind drei

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%