Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Serie: Ratgeber Zeitmanagement E-Mails: Diese sechs Fehler sollten Sie vermeiden

E-Mails sind oft nützlich, beanspruchen aber unser Zeitmanagement. Was Sie im Umgang mit den digitalen Nachrichten unbedingt lassen sollten.
Einen Tag pro Woche verwenden Arbeitnehmer im Schnitt zum Nachrichtenbeantworten. Quelle: dpa
E-Mail-Nachrichten checken

Einen Tag pro Woche verwenden Arbeitnehmer im Schnitt zum Nachrichtenbeantworten.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Um es gleich vorab zu sagen: E-Mails sind ein Segen für die Arbeitswelt. Wie sonst sollten wir mehreren Kollegen eine Information zuwerfen, ohne darauf angewiesen zu sein, dass alle gerade am Platz oder im selben Raum sitzen?

Dank E-Mails lassen sich Aufgaben parallel anschieben und bearbeiten – ein Düsenantrieb fürs Projektmanagement. Auch wenn der Telefonhörer gerade in eiligen Fällen noch immer das effizienteste Kommunikationsmittel ist: E-Mails sind eine klasse Erfindung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Serie: Ratgeber Zeitmanagement - E-Mails: Diese sechs Fehler sollten Sie vermeiden

Serviceangebote