Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Social Media Joe Kaeser schießt auf Twitter wohl gegen Elon Musk

Über den Kurznachrichtendienst empört sich der Siemens-Chef – und vergleicht einen deutschen Vorstands-Chef mit einem „kiffenden Kollegen“ in den USA.
Kommentieren
„Wenn ein kiffender Kollege in USA von Peterchens Mondfahrt spricht, ist er ein bestaunter Visionär“ Quelle: dpa
Siemens-Chef Joe Kaeser

„Wenn ein kiffender Kollege in USA von Peterchens Mondfahrt spricht, ist er ein bestaunter Visionär“

(Foto: dpa)

Frankfurt Eine Twitter-Nachricht von Siemens-Chef Joe Kaeser sorgt für Unruhe. Einen Tag nach der Bilanz-Pressekonferenz schrieb Kaeser am Freitag auf dem Kurznachrichtendienst: „Wenn ein deutscher Vorstands-Chef proaktiv sein Unternehmen auf die Zukunft ausrichtet, gilt er als 'pathetisch' oder 'philosophisch'. Wenn ein kiffender Kollege in USA von Peterchens Mondfahrt spricht, ist er ein bestaunter Visionär“.

In den Reaktionen auf den Tweet wird das als Verweis auf Tesla-Chef Elon Musk gesehen, der auch das Raumfahrtunternehmen SpaceX betreibt. Der US-Elektroautopionier Tesla ist ein großer Kunde von Siemens. Roland Busch, Kaesers Stellvertreter und designierter Nachfolger, hatte sich erst vor kurzem mit Musk getroffen und ihn auf Twitter als „wahren Visionär unserer Zeit“ bezeichnet.

Siemens selbst wollte sich zu dem Tweet nicht äußern. Kaesers Vertrag läuft im Januar 2021 aus. Eine Entscheidung über den Zeitpunkt eines Führungswechsels soll im Sommer fallen. Bis dahin soll Busch in seine neue Position hineinwachsen. „Elon Musk mit 'kiffender Kollege' abzutun, nachdem sich Deputy CEO Busch kurz zuvor mit ihm getroffen hat, ist schlechter Stil“, lautete eine Reaktion auf Twitter.

Mehr: Joe Kaeser will nicht ausschließen, seinen Vertrag nochmal zu verlängern. Im Aufsichtsrat gibt es aber Stimmen, die auf einen Wechsel im Sommer drängen.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Social Media - Joe Kaeser schießt auf Twitter wohl gegen Elon Musk

0 Kommentare zu "Social Media: Joe Kaeser schießt auf Twitter wohl gegen Elon Musk"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.