Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie zum Frauenanteil in Firmen Führungsgremien bleiben fest in Männerhand

Der Anteil von Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten steigt nur sehr langsam – es könnte noch bis zu 20 Jahre bis zur „Gender Parity” dauern, zeigt eine Studie. Deutsche Firmen liegen im europäischen Vergleich zurück.
07.02.2017 - 18:08 Uhr
Unternehmen in anderen europäischen Ländern besetzten deutlich mehr Positionen in Vorstand und Aufsichtsrat mit Frauen als Firmen in Deutschland. Quelle: Colourbox
Allein unter Männern

Unternehmen in anderen europäischen Ländern besetzten deutlich mehr Positionen in Vorstand und Aufsichtsrat mit Frauen als Firmen in Deutschland.

(Foto: Colourbox)

Düsseldorf Die Führungsgremien von Unternehmen in aller Welt sind weiterhin deutlich in Männerhand. Zwar ist in den vergangenen Jahren der Anteil der Frauen in Vorstands- und Aufsichtsratsfunktionen spürbar gestiegen – auch in Deutschland. Doch der Durchbruch lässt weiter auf sich warten, analysiert die Personalberatung Egon Zehnder in ihrer aktuellen globalen Diversity-Studie, die dem Handelsblatt vorliegt.

Es könne noch 20 Jahre dauern, bis weltweit „Gender Parity“ erreicht werde, also die Frauen und Männer in gleicher Zahl in den Führungsgremien der Unternehmen vertreten seien. „Leider finden wir noch zu viel politisch korrekte Rede und zu wenig wirtschaftlich notwendiges Handeln“, konstatiert Studienautor Carsten Wundrack.

Egon Zehnder analysiert alle zwei Jahre die Besetzung der Führung großer Unternehmen weltweit. Erfasst wurden 1.493 Firmen aus 44 Ländern mit einer Marktkapitalisierung von jeweils mehr als sechs Milliarden Euro. In Deutschland wurden 47 Unternehmen untersucht, darunter alle Dax-Konzerne.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Studie zum Frauenanteil in Firmen - Führungsgremien bleiben fest in Männerhand
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%