Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tagessatz im Schnitt 2 000 Euro Jede dritte Firma lässt keine Berater ins Haus

Jedes dritte deutsche Unternehmen verzichtet grundsätzlich auf den Einsatz von Unternehmensberatern. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Handelsblatts unter den 1 500 größten Unternehmen in Deutschland.

DÜSSELDORF. Selbst von den Unternehmen, die sich externe Berater in die Firma holen, setzen nur 69 Prozent die Vorschläge auch um. Das heißt, dass fast ein Drittel der teuer bezahlten Beraterempfehlungen in der Schublade verschwinden. Zugleich aber äußerte jedes zweite Unternehmen die Absicht, die Berater wieder zu beauftragen.

Der Tagessatz für einen Berater liegt nach der Umfrage im Schnitt bei 2 000 Euro. Die Spanne reicht dabei von 500 bis 7 500 Euro. Trotz der hohen Summen sagen jedoch 78 Prozent der befragten Unternehmen, das Preis-Leistungs-Verhältnis sei in Ordnung. Jeder zweite Berater empfiehlt den Unternehmen Konzentration auf das Kerngeschäft, 39 Prozent raten zu Personalabbau, nur 14 Prozent zu Personalaufbau.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%