Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Turkish Airlines Ausgebremst vom guten Freund Erdogan

Turkish-Airlines-Chef Temel Kotil sollte die Fluglinie für Erdogan zur größten und besten machen. Doch der Freund macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Eine ungewohnte Situation für den Manager.
Gewohnt an eine Erfolgsmeldung nach der anderen. Quelle: Bloomberg
Airline-Chef Temel Kotil

Gewohnt an eine Erfolgsmeldung nach der anderen.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt, Istanbul Es schien eine Freundschaft zu sein, die durch nichts aufzuhalten ist. Temel Kotil, der Chef von Turkish Airlines, und Recep Tayyip Erdogan, der türkische Staatschef, zogen über Jahre an einem Strang. „Unsere Ziele sind die gleichen“, antwortete Kotil stets, wenn er auf seine Beziehung zu Erdogan, der in der gleichen Provinz wie er aufwuchs, angesprochen wurde: Die Türkei und Turkish sollen führend werden in der Welt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen