Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Urteil Jede Firma darf sich „Post“ nennen

Nachdem die Deutsche Post den Namen "Post" lange Zeit allein für sich beanspruchte, dürfen sich nun auch andere Firmen mit ihm schmücken. Dies sei jetzt vom OLG Köln entschieden worden, teilte der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste (BDKEP) am Dienstag mit.

HB BONN. Das Gericht habe nach jahrelangem Ringen der Berufungsklage eines Briefdienstes auf Beibehaltung des Namens Regional Post gegen die Klage der Deutschen Post Recht gegeben.

Das Gericht habe entschieden, dass der Markeneintrag "Post" nicht auch soweit Geltung beanspruchen könne, dass die Benutzung zusammengesetzter Wort/Bild-Marken wie im Fall RegioPost und Regional Post von der Deutschen Post untersagt werden könne. Dieses Urteil sei auf Grund eines zwischenzeitlich ergangenen Urteils des Bundesgerichtshofs (BGH) rechtsverbindlich. Es habe somit Bedeutung für alle anderen Verfahren, in denen die Deutsche Post in ähnlicher Weise versuche, die Benutzung von "Post" in Firmennamen zu untersagen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%