Vergütung in Aufsichtsräten Dax-Aufseher verdienen zwei Prozent mehr

Die Aufsichtsratschefs in den Dax-Unternehmen werden in diesem Jahr zwei Prozent mehr verdienen, zeigt eine Studie. Mittlerweile zahlt die Mehrheit der Firmen eine Fixvergütung. Bei der Frauenquote hapert es noch immer.
Der Chefaufseher der Deutschen Bank setzt sich in diesem Jahr an die Spitze des Vergütungsrankings. Quelle: AFP
Paul Achleitner

Der Chefaufseher der Deutschen Bank setzt sich in diesem Jahr an die Spitze des Vergütungsrankings.

(Foto: AFP)

FrankfurtDeutschlands Topaufseher werden in diesem Jahr eine um 2,1 Prozent höhere Vergütung erhalten. Nach einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Towers Watson wird die Entlohnung der Aufsichtsratsvorsitzenden 2015 auf durchschnittlich 350.800 Euro steigen. Spitzenverdiener ist Paul Achleitner von der Deutschen Bank mit einer Vergütung von 808.000 Euro vor Siemens-Aufseher Gerhard Cromme (608.000 Euro) und Nobert Reithofer von BMW (563.700 Euro).

Im Schnitt erreichen die Aufsichtsräte damit rund sechs Prozent der durchschnittlichen Direktvergütung der Dax-Chefs. Der Volkswagen-Konzern ist in der aktuellen Auswertung übrigens ausgeklammert, da er zum Zeitpunkt der Analyse ohne Aufsichtsratschef war.

Das sind Deutschlands teuerste Konzernwächter
Ferdinand Piëch
1 von 12

2014 noch Spitzenreiter, dieses Jahr ausgebootet. Der Ex-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch ist 2015 aus dem Rennen. Er bekommt von VW kein Geld mehr. Die Unternehmensberatung Towers Watson veröffentlicht jährlich die Bezüge der Aufsichtsräte der Dax-Konzerne. Außerdem werden Vergütungsschwerpunkte und die Struktur des Aufsichtsrates analysiert.

Platz 30: Wolfgang Büchele
2 von 12

Die geringste Vergütung erhält der Merck-Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Büchele. 2015 erhält er 97.800 Euro. Angefangen hatte der Chemiker seine Karrierelaufbahn bei BASF, wo er von 1987 bis 2007 angestellt war. 2008 sollte Büchele in den Vorstand von BASF aufrücken. Doch daraus wurde nichts. Eine außereheliche Affäre mit einer BASF-Mitarbeiterin wurde ihm zum Verhängnis.

Platz 10: Simone Bagel-Trah
3 von 12

Sie ist die einzige weibliche Aufsichtsratsvorsitzende. Simone Bagel-Trah wacht über die Geschicke des Chemieriesens Henkel. Sie ist die Ur-Ur-Enkelin des Henkel-Gründers Fritz Henkel. 2015 überweist der Chemiekonzern 400.000 Euro auf das Konto von Bagel-Trah.

Platz 9: Gerd Krick
4 von 12

Mit 433.800 Euro liegt Fresenius-Aufsichtsrat Gerd Krick über dem Dax-Schnitt, der bei 350.800 Euro liegt. Insgesamt sind die Bezüge der Aufsichtsräte 2015 um 2,1 Prozent gestiegen. Fresenius gönnt seinem Aufsichtsratsvorsitzenden eine deutliche Bezugssteigerung. Verglichen mit 2014 steigt Kricks Vergütung um satte elf Prozent. Doch bei den 433.800 Euro bleibt es nicht. Krick ist auch bei der Fresenius-Tochter Fresenius Medical Care (FMC) Aufsichtsratsvorsitzender. FMC überweist Krick in diesem Jahr 179.500 Euro. Summiert man die Bezüge, würde Krick im Ranking den vierten Platz belegen.

Platz 8: Wolfgang Bischof
5 von 12

Der Volkswirt Wolfgang Bischof sitzt seit 2007 im Aufsichtsrat von Daimler. Davor war er von 1995 bis 2003 im Vorstand von DaimlerChrysler Aerospace. Im Vergleich zum Vorjahr stagnieren seine Bezüge für die Ausübung seiner Aufsichtsratstätigkeit bei Daimler. Er kommt auf 446.300 Euro.

Platz 7: Werner Wenning
6 von 12

Die Aufsichtsratstätigkeit ist eigentlich eine zeitintensive Tätigkeit. Werner Wenning scheint das aber kaum zu stören. Er wacht als Aufsichtsratsvorsitzender über die Tätigkeiten von Eon und Bayer. Nimmt man nur die Bezüge von Eon (454.000 Euro, plus drei Prozent im Vergleich zu 2014) belegt Wenning den siebten Platz im Ranking. Rechnet man aber die Vergütung von Bayer hinzu (372.000 Euro, plus ein Prozent) würde Wenning mit 826.000 Euro im Jahr die Spitze der Rangliste übernehmen.

Platz 6: Manfred Schneider
7 von 12

Auch der Betriebswirt Manfred Schneider scheint der Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender bei gleich zwei Unternehmen gewachsen zu sein. Schneider wacht über Linde und RWE. Beim Industriegashersteller verdient er 462.000 Euro, der Versorger überweist ihm in diesem Jahr 308.000 Euro. Zusammen ergibt sich damit eine Vergütung von 770.000 Euro, womit Schneider eigentlich den dritten Platz im Ranking belegen würde.

Die Mehrheit der Dax-Firmen bezahlt ihren Aufsichtsräten mittlerweile eine reine Festvergütung. Nachdem Heidelberg Cement und SAP in diesem Jahr ihr Vergütungsmodell umgestellt haben, gibt es nun in 17 der 30 Dax-Firmen eine feste Entlohnung der Aufseher. Das ist aus Sicht der Unternehmensberater aber nicht unbedingt die beste Art der Vergütung: „Aufsichtsräte vertreten die Interessen der Aktionäre und sind für den nachhaltigen und langfristigen Erfolg der Unternehmen verantwortlich. Deshalb empfehlen wir, neben einem festen Vergütungsanteil auch langfristige Elemente anzuwenden – zum Beispiel, indem ein Teil der Vergütung in Unternehmensaktien angelegt werden muss“, sagt Helmuth Uder von Towers Watson.

Kurzfristig-variable Vergütungen von Aufsichtsräten, die nicht im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung sind und von der Deutschen Corporate Governance Kommission auch nicht empfohlen werden, gibt es mittlerweile noch in fünf Dax-Firmen: Nur BASF, die Commerzbank, Fresenius, Infineon und Volkswagen zahlen zusätzlich zur Festvergütung noch kurzfristig variable Tantieme.

Die Frauenquote wird nach wie vor verfehlt: Derzeit fehlen in Deutschlands Dax-Aufsichtsgremien 34 weibliche Aufsichtsräte. Mehr als die Hälfte der Unternehmen (57 Prozent) hat die gesetzlich vorgeschriebene Quote von mindestens 30 Prozent Frauen im Aufsichtsrat noch nicht umgesetzt. Für 2016 also müssen die Konzerne vermehrt weibliche Mitglieder in ihr oberstes Kontrollgremium bestellen. Insgesamt stieg der Anteil an weiblichen Mitgliedern in den Dax-Aufsichtsräten leicht von 24 auf 26 Prozent an. Gesunken ist dagegen erstmals seit fünf Jahren der Anteil an Aufsichtsräten aus dem Ausland: Er ging von 29 auf 24 Prozent zurück.

Startseite

Mehr zu: Vergütung in Aufsichtsräten - Dax-Aufseher verdienen zwei Prozent mehr

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%