Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vergütung von 8,5 Millionen Euro VW-Chef Diess wird einer der Top-Verdiener im Dax

Volkswagen-Vorstandschef Herbert Diess bleibt knapp unter dem Gehaltsdeckel. Der Vorstand kostet das Unternehmen insgesamt mehr als 50 Millionen Euro im Jahr.
Kommentieren
Herbert Diess. Für den VW-Vorstandsvorsitzenden wurde eine maximale Auszahlung von zehn Millionen Euro pro Jahr festgelegt. Quelle: AFP
Herbert Diess

Herbert Diess. Für den VW-Vorstandsvorsitzenden wurde eine maximale Auszahlung von zehn Millionen Euro pro Jahr festgelegt.

(Foto: AFP)

DüsseldorfVolkswagen-Chef Herbert Diess kassiert im Geschäftsjahr eine Gesamtvergütung von 8,5 Millionen Euro. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervor. Wäre Diess das komplette Jahr Vorsitzender gewesen, hätte der Konzernchef knapp den 2017 eingezogenen Vergütungsdeckel von zehn Millionen Euro erreicht.

Diess hatte im April Matthias Müller an der Spitze des Autobauers abgelöst. Müller bekommt für das abgelaufenen Jahr laut Bericht noch 5,5 Millionen Euro. Weitere Zahlungen gibt es keine, hieß es auf Nachfrage.

Volkswagen stellte 2017 sein Gehaltssystem für Vorstände komplett auf den Kopf. Die Festvergütung wurde kräftig auf bis zu 1,9 Millionen Euro angehoben. Für den Vorstandsvorsitzenden wurde eine maximale Auszahlung pro Jahr von zehn Millionen Euro, für einfache Vorstandsmitglieder von 5,5 Millionen Euro festgelegt. Solche Deckel sind inzwischen in vielen Unternehmen üblich, auch der Corporate Governance Kodex fordert dazu auf.

Die theoretisch möglichen Gehälter könnten weit darüberliegen, wenn die Ziele übererfüllt werden. Maximal könnten das für den VW-Chef 13,9 Millionen Euro sein. Wegen des Deckels von zehn Millionen Euro ist das aber nur ein theoretisches Einkommen.

Grundlage für die Deckelung sind die Zahlungen im Geschäftsjahr, also auch die Auszahlung von Boni und Tantiemen aus Vorjahren. Diese sind im Geschäftsbericht unter der Rubrik „Zufluss“ zu finden. Nicht eingerechnet werden Nebenleistungen wie Dienstwagen, die sich bei Diess in 2018 auf knapp 78.000 Euro summieren, sowie die Pensionsvorsorge. Die liegt für den VW-Chef bei 850.000 Euro im Geschäftsjahr.

Für den VW-Vorstandsvorsitzenden wurde eine maximale Auszahlung von zehn Millionen Euro pro Jahr festgelegt. Quelle: Bloomberg
Herbert Diess

Für den VW-Vorstandsvorsitzenden wurde eine maximale Auszahlung von zehn Millionen Euro pro Jahr festgelegt.

(Foto: Bloomberg)

Vor drei Jahren, dem Höhepunkt der Dieselkrise, hatte der Aufsichtsrat dem VW-Vorstand 30 Prozent der variablen Vergütung von 2015 gestrichen und unter den Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Aktienkurses zurückbehalten. In diesem Jahr, am 22. April, soll nachgerechnet werden, ob und in welchem Umfang es zu einer Nachzahlung kommt.

Profitieren werden den Angaben zufolge davon nur noch die damals wie heute aktiven Vorstände. Alle ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder wie Matthias Müller wurden offenbar bereits abgefunden. Nähere Angaben dazu macht VW nicht.

Für den Wolfsburger Konzern ist die Vergütung ein heikles Thema. Der einstige Chef Martin Winterkorn zählte über Jahre zu den bestverdienenden Vorständen in Deutschland. Seine Bezüge drohten bis zu 20 Millionen Euro zu steigen, wenn der Aufsichtsrat nicht nachträglich eingegriffen und das Gehalt gekürzt hätte.

Das ehemalige Vergütungssystem von VW orientierte sich an den Gewinnen früherer Jahre. Selbst im Geschäftsjahr 2015, als der Konzern milliardenschwere Belastungen durch den Dieselskandal verkraften musste, stiegen die Vergütungen. Diese Fehlkonstruktion hat VW vor zwei Jahren abgestellt.

Trotzdem zählt der Vorstand des Automobilkonzerns zu den Topverdienern im Lande. Alle zwölf Vorstandsmitglieder, von denen vier im Laufe des Jahres ausgeschiedenen sind, erhielten zusammen gerechnet gut 50 Millionen Euro, etwa so viel wie im Jahr zuvor.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Vergütung von 8,5 Millionen Euro - VW-Chef Diess wird einer der Top-Verdiener im Dax

0 Kommentare zu "Vergütung von 8,5 Millionen Euro: VW-Chef Diess wird einer der Top-Verdiener im Dax"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.