Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vor New York Google-Chef spendet Millionen für Inselpark

Governors Island vor der Küste New Yorks ist eines der beliebtesten Ausflugziele im Sommer. Nun wird die Insel aufgehübscht – dank einer Millionenspende von Google-Chef Eric Schmidt.
26.07.2013 - 18:46 Uhr 2 Kommentare
Dank der Spende von Eric Schmidt kann Governors Island neu begrünt werden. Quelle: Reuters

Dank der Spende von Eric Schmidt kann Governors Island neu begrünt werden.

(Foto: Reuters)

New York Der Google-Chef Eric Schmidt begrünt mit einer Spende in Höhe von 15 Millionen Dollar (etwa 11,3 Millionen Euro) eine Insel vor New York. Das Geld von Schmidt und seiner Frau Wendy werde dazu genutzt, auf Governors Island einen neuen Park zu errichten, teilte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg mit.

Die Insel liegt etwa einen Kilometer südlich vor Manhattan. Unter anderem sollen dort aus Bauschutt bis zu 25 Meter hohe Hügel geformt und bepflanzt werden. Von der Spitze können Besucher dann sowohl die Skyline Manhattans als auch die Freiheitsstatue sehen.

Governors Island wurde früher als Armee-Stützpunkt benutzt und dann von der Küstenwache übernommen. Seit rund zehn Jahren ist die kleine Insel für die Öffentlichkeit zugänglich und gilt als beliebtes Sommer-Ausflugsziel.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    2 Kommentare zu "Vor New York : Google-Chef spendet Millionen für Inselpark "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • ui -wird guantanamo nach new york verlegt ...?

    • Eine Atombombe für das NSA-Abhörzentrum wäre ihn billiger gekommen und hätte die Reputation seiner Firma rehabilitiert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%