VW, Deutsche Bank, Siemens, Thyssen-Krupp Der Mythos vom Wandelfalken

Hast du ein Konzernproblem, musst du die Kultur umdrehen: Nach diesem Motto agieren viele Topmanager in Krisensituationen – nicht nur bei VW. Kann so ein abrupt verordneter Kulturwandel überhaupt gelingen?
Kulturwandel noch nicht abgeschlossen. Quelle: dpa
Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger

Kulturwandel noch nicht abgeschlossen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDie Bilder ähneln sich und die Worte erst recht. Wolfsburg: Der frisch installierte Volkswagen-Chef Matthias Müller ruft am 10. Dezember 2015 den „Kulturwandel“ im gesamten Autokonzern aus. Bochum: Heinrich Hiesinger, der Vorstandsvorsitzende von Thyssen-Krupp, tritt am 18. Januar 2013 vor die Aktionäre und beteuert, wie ernst es ihm mit „dem erforderlichen Kulturwandel“ sei. Berlin: „Wertsteigerung & Kulturwandel“ steht als Motto unter der „Vision 2020“, die Siemens-CEO Joe Kaeser am 7. Mai 2014 präsentiert. Frankfurt: Deutschlands größtes Kreditinstitut betreibt auf seiner Website gleich eine ganze Rubrik unter der Überschrift „Kulturwandel bei der Deutschen Bank“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: VW, Deutsche Bank, Siemens, Thyssen-Krupp - Der Mythos vom Wandelfalken

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%