Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

VW-Jäger Michael Hausfeld Der Mann für die großen Fälle

Er hat gegen die Tabakindustrie gekämpft und nach der Exxon-Valdez-Katastrophe Milliarden für Betroffene erstritten. Jetzt knöpft sich der US-Staranwalt Michael Hausfeld den Volkswagen-Konzern und die Abgasaffäre vor. Dabei will er es nicht bei einer Lösung für die US-Kunden bewenden lassen.
US-Anwalt Michael Hausfeld, Chairman der Kanzlei Hausfeld LLP. Quelle: Reuters
VW im Visier

US-Anwalt Michael Hausfeld, Chairman der Kanzlei Hausfeld LLP.

(Foto: Reuters)

New York Michael Hausfeld weiß, wie man Institutionen unter Druck setzt. Er hat gegen die Tabakindustrie gekämpft, weil sie mit „Light-Zigaretten“ Verbraucher in die Irre führte und führt. Er hat nach der Umweltkatastrophe des Öltankers Exxon Valdez für die Betroffenen Milliarden erstritten. Seit ein paar Jahren kämpft er für die Rechte von amerikanischen College-Sportlern, die sich von ihrem Verband ausgebeutet fühlen. Nun hat Hausfeld beantragt, dass der viel beachtete Fall vor dem Obersten Gerichtshof angehört werden soll.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall