Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Matthias Müller

Der VW-Chef steht vor dem Abgang bei dem Autobauer.

(Foto: AP)

VW-Vorstandsumbau Matthias Müller erhält sein Millionen-Gehalt bis 2020

Matthias Müller muss seinen Posten als Volkswagen-Chef räumen. Das Vorstandsgehalt erhält der Manager aber bis 2020 weiter.
11 Kommentare

FrankfurtAuch nach seinem Abgang als VW-Chef wird Matthias Müller im Dienste des Autobauers bleiben. Auf der Aufsichtsratssitzung am heutigen Donnerstag soll beschlossen werden, dass er seinen Posten räumt, erfuhr das Handelsblatt aus Konzernkreisen. Seinen Vorstandsvertrag werde Müller aber behalten.

Bis zu dessen Auslaufen im Februar 2020 wird der Manager Geld von Volkswagen erhalten. „Eine Vertragsaufhebung würde keinen Sinn machen, da die Abfindung genauso hoch sein würde wie der laufende Vertrag“, sagte eine involvierte Person. Gemessen am bisherigen Jahresverdienst wird er damit knapp 20 Millionen Euro erhalten.

Der Aufsichtsrat will auf seiner Sitzung den bisherigen Chef der VW-Kernmarke, Herbert Diess, zum neuen Vorstandsvorsitzenden küren. Neben Müller werden nach Handelsblatt-Informationen auch Personalvorstand Herbert Blessing und Francisco Javier García Sanz ihre Ämter aufgeben.

Sanz ist bislang für den Einkauf verantwortlich. Er sei von der Art und Weise der Müller-Demission abgeschreckt gewesen, hieß es im Top-Management. Daher habe er nicht mehr für das Unternehmen arbeiten wollen. Zuvor hatte die „Automobilwoche“ darüber berichtet.

Neu in den Vorstand aufsteigen wird Porsche-Chef Oliver Blume. Denkbar ist nach Handelsblatt-Informationen auch die Berufung eines weiteren Top-Managers. Mit dem Abschied von Sanz wäre die Leitung über den Komponentenbereich vakant.

Die VW-eigene Zulieferersparte wird bisher von Thomas Schmall geleitet, der in Konzernkreisen als sehr fähig bezeichnet wird. Das Unternehmen äußerte sich nicht dazu. Details des Vorstandsumbaus sollen im Verlauf des Donnerstagabends bekannt gegeben werden.

Weitere Veränderungen im Vorstand soll es dem Vernehmen nach nicht geben. So soll Audi-Chef Rupert Stadler den Bereich Premium leiten und Frank Witter Finanzvorstand bleiben. Letzterer steht Müller nahe. Im Aufsichtsrat war befürchtet worden, dass er seinen Posten aus Frust über Müllers Demontage räumen könnte.

Startseite

Mehr zu: VW-Vorstandsumbau - Matthias Müller erhält sein Millionen-Gehalt bis 2020

11 Kommentare zu "VW-Vorstandsumbau: Matthias Müller erhält sein Millionen-Gehalt bis 2020"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da haben Sie wieder eimal recht, Herr Santos, mit Almosen solten Sie sich nicht aufhalten lassen.
    Herr Carlos Santos
    12.04.2018, 18:24 Uhr

  • Zunächst weigert sich VW, europäische VW-Besitzer für den vom Unternehmen verursachten Dieselbetrug zu entschädigen, nachdem VW in den USA Milliarden zahlen musste.

    Dann gewährt VW dem Vorstand Gehaltserhöhungen und füttert Müller mit Millionenbeträgen bis 2020 durch.

    FAZIT: AUTO-KÄUFER SOLLTEN DIE MARKE VW BOYKOTTIEREN.

  • Herr Toni Ebert
    12.04.2018, 17:26 Uhr
    Ich vermute mal, dass das alles sehr gut im Vertrag geregelt war, oder?

    Jeder von den Kritikern hier, hätte sich auch als VV der VW-AG bewerben können, warum habt ihr es denn nicht gemacht?

    ..........................

    Mein Vater war 24 Jahren dabei bei der AUDI AG.
    ICH war 20 Jahren dabei bei der AUDI AG.

    Aber wenn man sich für Geld die GESUNDHEIT RUINIEREN LASSEN MUSS DURCH UNERTRÄGLICHEN MOBBING AB DEM 40sten LEBENSJAHR, dann kündigt man lieber.

    60 TAUSEND EURO BRUTTO IM JAHR SIND MIR NICHT SO WICHTIG GEWESEN WIE MEINE GESUNDHEIT !

  • Herr Toni Ebert
    12.04.2018, 17:53 Uhr
    Ich bin kein angehöriger von VW, muss also auch net schleimen.

    Aber auch Müller hatte einen rechtsgültigen Vertrag, den VW erfüllen muss.

    ...............................

    STEHT NICHT AUCH IN DEN GLEICHEN VERTRÄGEN DRIN DASS MAN SCHADEN VOM PRODUKT, MARKE UND UNTERNEHMEN FERN ZU HALTEN HAT ?

    DIESELSKANDAL BRACHTE DEN GESAMT DEUTSCHEN GUTEN RUF " MADE IN GERMANY " IN DEN SCHMUTZ UND IN SCHANDE !!!!!

    Wie wäre VW mit einem einzigen Mitarbeiter umgegangen wenn dieses einen Mitarbeiter verursacht gehabt hätte ?

  • VW-VORSTANDSUMBAU
    Matthias Müller erhält sein Millionen-Gehalt bis 2020
    Matthias Müller muss seinen Posten als Volkswagen-Chef räumen. Das Vorstandsgehalt erhält der Manager aber bis 2020 weiter.

    ..........................

    Und wenn nicht auch kein Problem da er nie HARTZ4 Empfänger werden kann.

    Anderst sieht es bei alle die Mitarbeiter die ab dem 40sten Lebensjahr gemobbt werden damit diese endlich gehen !

  • Ich bin kein angehöriger von VW, muss also auch net schleimen.

    Aber auch Müller hatte einen rechtsgültigen Vertrag, den VW erfüllen muss. Das man auf seine Mitarbeit verzichteten will, war nicht sein Verschulde. Also muss VW sich an den Vetrag halten.

    Ganz einfaches Vertragsrecht, lernt man auf der Uni schon im unbedeutendes Wahlpflicht-Fach.

  • nehmen wir es sportlich, der eine vv steht dem anderen vv in nichts vor.

    sozusagen geschulte blödmänner

  • @ Toni Ebert

    zu Ihrer Frage: weil ihr doch viel besser herumschleimen könnt?

  • Ich vermute mal, dass das alles sehr gut im Vertrag geregelt war, oder?

    Jeder von den Kritikern hier, hätte sich auch als VV der VW-AG bewerben können, warum habt ihr es denn nicht gemacht?

  • Raten wir mal:
    Mit solchen Pensionen kann auch MM weiter Unsinn anstellen

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%