Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wegen Untreue verurteilt Ex-Rewe Chef Berninghaus bekommt neue Chance in der Schweiz

Der wegen Untreue verurteilte frühere Rewe-Vorstandssprecher Ernst Dieter Berninghaus musste nicht lange auf eine neue Chance hoffen. Schon 2007 kann er einen neuen Job in der Schweiz antreten.

HB DÜSSELDORF. Der Verwaltungsrat der Denner-Muttergesellschaft Rast Holding werde den 41-Jährigen als neues Mitglied von Januar 2007 an vorschlagen, teilte Denner am Freitag mit.

An der Rewe-Spitze war Berninghaus im Mai 2004 als Hoffnungsträger gestartet, nach nur sechs Monaten im Amt aber wegen Untreuevorwürfen ausgeschieden. Im März diesen Jahres war er vom Landgericht Köln wegen schwerer Untreue zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Sein Nachfolger Achim Egner hat inzwische auch seinen Posten eingebüßt. Egner konnte am Freitag bei einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung von Rewe kritischen Fragen nach seinem Restrukturierungskurs und seinen Führungsmethoden nicht Stand halten.

Startseite
Serviceangebote