Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weltspitze Wie Sie eine internationale Präsentation halten

Handelsblatt.com bietet Ihnen mit der neuen Serie „Weltspitze – wie Deutsche international Erfolg haben“ praktische Hilfe: Jeden Montag präsentiert der Personalberater und Buchautor Sergey Frank eine Kolumne zu dem Thema, wie Unternehmer im Ausland Geld verdienen können. Heute geht es darum, wie Ihnen vor internationalem Publikum erfolgreiche Präsentationen gelingen.
Kommentieren
Kein Anderer ist für seine Präsentationen vor internationalem Publikum so berühmt wie Apple-Chef Steve Jobs. Quelle: ap

Kein Anderer ist für seine Präsentationen vor internationalem Publikum so berühmt wie Apple-Chef Steve Jobs.

(Foto: ap)

Im Rahmen der fortschreitenden Internationalisierung sehen sich Manager öfters vor die Aufgabe gestellt, vor ausländischen Adressaten zu präsentieren. Dies ist nicht immer so einfach und birgt einige Risiken und Fallen. Nun folgt der zweite und letzte Teil der Reihe.

Der Gesamtzusammenhang

Im Folgenden sehen Sie, das die einzelne Präsentation eng eingebettet ist im Rahmen des Vertrags/Projekts, dass sie zudem vor Vertragsabschluß eine wesentliche Rolle im Verhandlungsprozess spielt und auch in der Implementierung des Projekts immer wieder relevant wird:

Wenn wir uns jetzt den Aufbau der Präsentation näher anschauen, dann wären folgende Aspekte hauptsächlich zu beachten:

Einführung und Überblick

Führen Sie Ihre Zuhörer am Anfang durch Ihre Präsentation und geben Sie einen kurzen Überblick, umreißen Sie zusammengefasst 3 bis 4 Kernaussagen der Präsentation und stellen Sie kurz einige Details oder Beispiele unter jede der Kernaussagen dar.

Zweck der Präsentation

Beschreiben Sie den Status Quo („Wo sind wir?“). Definieren Sie das geplante Ziel („Wo wollen wir hin?“) und umreißen Sie mögliche Wege dahin einschließlich aller Vor- und Nachteile („Auf welchen Wegen können wir dorthin kommen?“). Machen Sie am Ende eine Empfehlung für einen der aufgeführten Optionen.

Legen Sie mögliche Umstände dar, die ein Erreichen des Ziels verhindern können. Gewichten Sie die Faktoren nach ihrer Bedeutung und Dringlichkeit (oder wie die Amerikaner sagen: „First things first“)

Auf dem Wege zum Ziel sollten sie Informationen aufteilen in Kernaussagen und Zusatzinformationen. Erklären Sie Ihre Kernaussagen. Gestalten Sie dabei die Information für den Zuhörer interessant und nachvollziehbar, insbesondere auch mit Beispielen. Verlieren Sie sich nicht in zu vielen Einzelheiten, diese können im Einzelfall in der Diskussion besprochen werden (Vogelperspektive).

Zeitbudget und Interaktion mit den Adressaten

Beschreiben Sie das allgemeine Format der Präsentation und verweisen Sie auf Ihre Länge sowie auf die Frage, ob Sie auf Zwischen- oder Verständnisfragen während der Präsentation oder am Ende eingehen wollen. Bei längeren und komplexen Sachverhalten bietet es sich an, auf eine Diskussion zum Schluss zu verweisen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Weltspitze: Wie Sie eine internationale Präsentation halten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.