Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

WestLB-Chef ausgeschieden Tui bestellt drei neue Aufsichtsräte von spanischen Eignern

Die drei neuen spanischen Haupteigner des Touristikkonzerns TUI AG sind künftig mit je einem Sitz im Aufsichtsrat des Unternehmens vertreten.

HB HANNOVER. Das Amtsgericht Hannover habe die drei neuen Mitglieder bestellt, teilte Tui in Hannover mit. Die neuen Mitglieder des Kontrollgremiums sind Carmen Riu Güell, Geschäftsführerin der Hotelgruppe Riu, der frühere EU-Kommissar und Ex-Außenminister Spaniens, Abel Matutes von der Hotelgruppe Empresas Matutes sowie Roberto Lopez Abad, Managing Director der Sparkassengruppe CAM.

Wie bereits bekannt, sind seitens des bisherigen Hauptaktionärs WestLB dessen Vorstandschef Thomas Fischer und Vorstandsmitglied Norbert Emmerich sowie der frühere Vorstand der Dresdner Bank, Bernd Voss, aus dem Kontrollgremium ausgeschieden. Der einst von der WestLB benannte ehemalige österreichische Kanzler Franz Vranitzky bleibt hingegen Tui-Aufsichtsrat.

Die drei spanischen Anteilseigner hatten mit zusammen gut 17 Prozent den Hauptteil des einstigen WestLB-Paketes an Tui übernommen. Die Riu-Familie, gleichzeitig langjähriger und wichtigster Hotelpartner von Tui, ist mit knapp zehn Prozent jetzt größter Tui-Eigner. CAM hält 4,9 Prozent, Empreses Matutes 2,4 Prozent. Die übrigen 14 Prozent der WestLB waren breit gestreut bei Finanzinvestoren platziert worden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite