Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wirtschaft und Ethik Elite auf Abwegen

Erst Dieselskandal, dann Kartellverdacht: Nach den Bankern sind nun die Chefs der deutschen Autokonzerne zum Symbol einer Managerkaste geworden, die die Interessen von Bürgern und Kunden aus dem Blick verloren hat. Notwendig ist eine ethische Neubesinnung, um das verloren gegangene Vertrauen zurückzugewinnen.
Quelle: Thomas Danthony

Berlin, Brüssel, Düsseldorf Die Gästeliste im Stuttgarter Neuen Schloss war hochkarätig, das Thema brandaktuell. Neben Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble diskutierten unter anderem Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Erzpriester des Ökumenischen Patriarchates Constantin Miron, Schriftstellerin Nilgün Tasman und Daimler-Chef Dieter Zetsche über „Ethik und Moral in Politik und Wirtschaft“. Es ging um die soziale Verantwortung von Unternehmen und die Leitwerte unternehmerischen Handelns.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote