Wirtschaftsnobelpreisträger Amartya Sen „Europas Wirtschaft ist ein Desaster“

Amartya Sen vertritt wie kaum ein anderer das Ideal der Chancengerechtigkeit für alle Menschen. Im Interview erklärt der Ökonomie-Nobelpreisträger die Fehler der europäischen Wirtschaftspolitik, was die USA nach der Finanzkrise besser gemacht haben und wie kritisch er Merkels Politik sieht.
„Europa muss seine Wirtschaftspolitik grundsätzlich und umfassend überdenken.“ Quelle: AP
Amartya Sen

„Europa muss seine Wirtschaftspolitik grundsätzlich und umfassend überdenken.“

(Foto: AP)

Amartya Sen ist noch etwas müde. Gerade ist der 82-Jährige aus Indien zurückgekehrt. Davor war er in China und Vietnam. Sen ist Handlungsreisender in eigener Sache: Rund um den Globus kämpft er gegen die Armut und wirbt für Freiheit und Demokratie.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Wirtschaftsnobelpreisträger Amartya Sen - „Europas Wirtschaft ist ein Desaster“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%