Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

6,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat Zahl der Firmenpleiten steigt erneut

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist im Oktober 2003 wieder kräftig gestiegen.

HB WIESBADEN. Bei den Amtsgerichten hätten 3 461 Unternehmen Insolvenz angemeldet, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Das waren 6,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit stieg die Gesamtzahl der Firmenpleiten in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent auf insgesamt 33 285 an.

Die Gesamtzahl aller Insolvenzen - Unternehmen und andere Schuldner - betrug im Oktober dem Amt zufolge 9154. Das waren 19,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dabei stieg die Zahl der Verbraucher-Pleiten zum Oktober 2002 um 47,9 Prozent auf 3226. Für den hohen Anstieg machen Experten die Erleichterung von Privatkonkursen verantwortlich.

In den ersten zehn Monaten 2003 kletterte die Gesamtzahl aller Insolvenzen zum Vorjahreszeitraum um 20,5 Prozent auf 84 250. Damit liegt die Zahl nur noch knapp unter der Gesamtzahl des Jahres 2002 mit rund 84 400 Konkursen.

Startseite
Serviceangebote