Birkenstock-Chef Oliver Reichert Gehen, stehen, schlafen

Birkenstock-Chef Oliver Reichert hat aus einem biedereren Sandalenhersteller eine hippe Schuhmarke gemacht. Nun ergänzt er das Angebot um Betten und Matratzen. Und Pläne für weitere neue Produkte liegen schon bereit.
  • Andreas Neuhaus
„Qualitativ hochwertiges Möbelstück.“ Quelle: PR
Manager Reichert auf Birkenstock-Bett

„Qualitativ hochwertiges Möbelstück.“

(Foto: PR)

KölnWenn in Japan vor einem Laden eine Menschenmenge drängelt, kann ein neuer Apple-Store der Grund sein – oder die neue Birkenstock-Kollektion. CEO Oliver Reichert hat das einst so bieder anmutende Unternehmen hip gemacht. Auf der Möbelmesse in Köln zeigt Birkenstock seine neuesten Produkte: Betten, Matratzen und Lattenroste.

Reichert ist eine imposante Erscheinung. Zwei Meter groß, mit breiten Schultern, langen Haaren und einem rotblonden Bart. Früher spielte der Mittvierziger Football. Angriffslustig ist er immer noch, wenn er sagt: „Im Möbelmarkt ist alles immer nur billig. Wir werden ein funktionierendes, qualitativ hochwertiges Möbelstück abliefern, das seinen Preis wert ist.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Birkenstock-Chef Oliver Reichert - Gehen, stehen, schlafen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%