Comeback der Bäume Architekten auf dem Holzweg

Seite 2 von 2:

Eine weitere wichtige Innovation kommt aus dem Maschinenbau: Durch die vollautomatische Bearbeitung von Holz mit computergesteuerten Werkzeugmaschinen lassen sich aus Holz komplizierteste Formen fräsen, sägen und bohren – auf den Millimeter genau. So wird Holz interessant für ausgefallene Architektur. Baufirmen verwenden den Naturwerkstoff deshalb häufig für exklusive Prachtbauten wie die kunstvoll geschwungene Terminalhalle in Paris. Und da Finnforest Merk die hölzernen Bauteile im heimischen Aichach vorproduziert und dann nach Paris transportiert hat, fiel die Bauzeit der 700 Meter langen Halle verhältnismäßig kurz aus. Nach einem halben Jahr war alles fertig.

„Holz hat die Öko-Ecke verlassen und ist heute ein absoluter Breitentrend“, bestätigt auch Dagmar Fritz-Kramer, Geschäftsführerin der Bau-Fritz GmbH & Co. KG im bayrischen Erkheim. Das Familienunternehmen baut edle Holzhäuser nach höchsten ökologischen Standards und konnte in diesem Geschäftsjahr mit rund 120 Bauprojekten einen Umsatz von knapp 50 Mio. Euro erwirtschaften. „Holz steht für nachhaltiges und emissionsfreies Bauen und ein gutes Wohnraumgefühl“, sagt Dagmar Fritz-Kramer. „Alles Faktoren, die in Zukunft noch wichtiger werden.“ Sie expandiert gerade auf den britischen Markt.

Dabei ist der Holzbau nichts für schmale Geldbeutel, denn im Gegensatz zu günstigen Baustoffen wie Beton und Styropor ist der natürliche Rohstoff verhältnismäßig teuer. „Wir haben etwa doppelt so hohe Materialkosten wie herkömmliche Baufirmen“, sagt Fritz-Kramer. „Aber wir positionieren uns nicht über den Preis am Markt sondern über die Hochwertigkeit unserer Produkte.“

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%