Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Corona-Pandemie Mehr Gründungen größerer Betriebe – Weniger Gewerbeaufgaben

Verglichen mit den Zahlen vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie gibt es hingegen noch einen Rückgang. Besonders kleine Betrieben werden seltener gegründet.
19.05.2021 - 08:59 Uhr Kommentieren
Die rückläufige Entwicklung kann mit den politischen Unterstützungsmaßnahmen in der Coronakrise zusammenhängen. Quelle: dpa
Lockdown

Die rückläufige Entwicklung kann mit den politischen Unterstützungsmaßnahmen in der Coronakrise zusammenhängen.

(Foto: dpa)

Berlin Trotz Corona-Pandemie wurden in Deutschland im ersten Quartal mehr größere Unternehmen gegründet. Ihre Zahl wuchs um 5,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf gut 34.000 Betriebe, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte sich die beginnende Coronakrise bereits negativ auf die Zahl der Gewerbeanmeldungen ausgewirkt. Verglichen mit dem ersten Quartal 2019 – also noch vor der Pandemie – gab es hingegen einen Rückgang von 2,2 Prozent. Berücksichtigt werden in dieser Statistik Betriebe, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen.

Im Unterschied dazu sank die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen auf 34.100. Das waren 11,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor und sogar 24,4 Prozent weniger als Anfang 2019. Bei neu gegründeten Nebenerwerbsbetriebe gab es dagegen eine Zunahme um 29,4 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf rund 94.900. „Besonders hoch war der Anstieg hier unter anderem in der Möbelherstellung und bei den Post-, Kurier- und Expressdiensten“, hieß es dazu.

Zugleich gaben zu Jahresbeginn rund 114.400 Betriebe ihr Gewerbe vollständig auf. Das sind 8,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. „Diese rückläufige Entwicklung kann mit den politischen Unterstützungsmaßnahmen in der Coronakrise zusammenhängen, die wirtschaftliche Folgen der Pandemie für Gewerbetreibende mildern und Gewerbeaufgaben verhindern sollen“, betonte das Statistikamt.

Mehr: Warum Berlin die Start-up-Hochburg Deutschlands ist

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Corona-Pandemie: Mehr Gründungen größerer Betriebe – Weniger Gewerbeaufgaben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%