Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dreistelliger Millionenbetrag Frisches Geld für deutsches Silicon-Valley-Start-up Mesosphere

Mesosphere hilft Firmen, riesige Datenmengen in der Cloud zu organisieren. Nun gewinnen die deutsche Gründer neue Investoren hinzu.
Das Start-up aus San Francisco hilft Firmen, digitale Datenmengen effektiver zu organisieren. Quelle: Mesosphere
Angestellte bei Mesosphere

Das Start-up aus San Francisco hilft Firmen, digitale Datenmengen effektiver zu organisieren.

(Foto: Mesosphere)

San FranciscoFlorian Leibert kennt die Probleme nur allzu gut, die er mit seinem Start-up Mesosphere zu lösen versucht. In seiner Wohnung in San Francisco gibt es kaum Handy-Empfang. Immer fällt die Leitung aus, bis das Gespräch zustande kommt.

„Wir haben 125 Millionen Dollar neues Kapital eingesammelt“, ruft der Unternehmer in sein Telefon. Er klingt aufgeregt. „Wir konkurrieren nicht mehr mit kleineren Start-ups, sondern mit Großunternehmen. Deshalb brauchen wir mehr finanzielle Ressourcen, um da mitzuhalten.”

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Dreistelliger Millionenbetrag - Frisches Geld für deutsches Silicon-Valley-Start-up Mesosphere