Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EY-Umfrage Deutschland bei Investoren beliebtester Europa-Standort

Deutschland bleibt einer Umfrage zufolge für ausländische Unternehmen die Top-Adresse in Europa. Jede fünfte Firma zählt die Bundesrepublik zu den drei wichtigsten Investitionsstandorten. Nur zwei Länder sind beliebter.
23.05.2017 - 07:13 Uhr Kommentieren
Deutschland ist für ausländische Unternehmen ein gefragter Standort. Quelle: dpa
Investitionsstandort

Deutschland ist für ausländische Unternehmen ein gefragter Standort.

(Foto: dpa)

Berlin Deutschland bleibt einer Umfrage zufolge für ausländische Unternehmen die Top-Adresse in Europa. Jede fünfte Firma zählt die Bundesrepublik zu einem der drei wichtigsten Investitionsstandorte weltweit, wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage des Beratungskonzerns EY unter mehr als 500 Betrieben ergab. Vor Deutschland liegen nur China (37 Prozent) und die USA (33 Prozent). Die beiden anderen großen europäischen Volkswirtschaften Großbritannien und Frankreich belegen gemeinsam mit jeweils sieben Prozent den siebten Platz.

„Investoren schätzen an Deutschland neben gut ausgebildeten Arbeitskräften vor allem die politische, soziale und rechtliche Sicherheit“, sagte EY-Experte Bernhard Lorentz. „Diese scheinbar weichen Standortfaktoren werden angesichts des zunehmenden Populismus in Europa ein immer wichtigerer Faktor im Standortwettbewerb. Sie sind in unruhigen Zeiten ein hohes Gut.“

Bei den tatsächlich von ausländischen Unternehmen getätigten Investitionen lagen 2016 noch die Briten vorn: Die Zahl der Projekte dort stieg um sieben Prozent auf 1144, in Deutschland um zwölf Prozent auf 1063. In beiden Fällen bedeutet dies einen Rekordwert. EY erwartet hier eine Wachablösung, da die britische Regierung einen harten Brexit mit negativen Folgen für die Handelsbeziehungen in Kauf nehmen könnte. „Es spricht daher viel dafür, dass Deutschland in diesem Jahr Großbritannien als Top-Investitionsziel Europas ablösen wird“, so EY-Experte Hubert Barth.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "EY-Umfrage: Deutschland bei Investoren beliebtester Europa-Standort"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%