Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Andreas von Estorff Dieser Gründer vermittelt Laien-Models für den Mittelstand

Andreas von Estorff verknüpft Firmen mit kleinen Werbebudgets mit Menschen, die einmal Model sein wollen. Seine Plattform soll ein Tech-Riese werden.
02.01.2020 - 16:00 Uhr Kommentieren
In seiner Vision baut er mit Modemanagement.com die erste europäische Riesenplattform. Quelle: ZVA
Andreas von Estorff

In seiner Vision baut er mit Modemanagement.com die erste europäische Riesenplattform.

Düsseldorf Andreas von Estorff musste sich einfach in das Business seiner Frau einmischen. Denn vieles lief bei den Modelagenturen vor 33 Jahren nicht so, wie er sich das vorstellte. Das Start-up Modelmanagement.com ist das zweite Unternehmen, mit dem er die Branche digitalisieren und für manche Unternehmen erst zugänglich machen will. Auf der Plattform finden auch Firmen mit kleineren Werbebudgets Models für ihre Kampagnen.

Der Bedarf an Models ist größer denn je: „Unternehmen müssen auf ihren Social-Media-Kanälen heute permanent neue Inhalte liefern“, sagt von Estorff. „Viele können sich die Zusammenarbeit mit Modelagenturen nicht leisten.“ Da soll Modelmanagement.com helfen. Auf dem Portal können sich professionelle Models genauso anmelden wie Menschen, die schon immer mal in einem Werbefilm mitspielen wollten oder Minijobs suchen.

Eine klassische Win-win-Situation – aber auch eine mit Beigeschmack. Von Estorff muss aufpassen, dass sich keine Gaffer ins System einschleichen und sich Models im Bewerbungsprozess vor der Kamera für Jobs ausziehen, die es gar nicht gibt.

Mehr als 200.000 Kunden hätten sich auf der Suche nach Models für Werbematerial schon registriert, sagt von Estorff, darunter sind Unternehmen wie BMW, Mini und Nissan. Mithilfe von Algorithmen und einer wachsenden Anzahl von Model-Willigen auf der Plattform können Models auch kurzfristig gefunden werden: Suche Mann, Typ Handwerker, morgen 10 Uhr in Düsseldorf.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Je mehr Menschen sich registrieren, desto besser wird der Service für Firmen. Mehr als eine Million Menschen haben laut von Estorff ein Profil angelegt, die meisten in den USA, England und Deutschland. Der gebürtige Aachener hat in Barcelona gegründet und will sein Unternehmen zur Bekanntheit des Unterkunftsvermittlers Airbnb führen. In seiner Vision baut er die erste europäische Riesenplattform.

    Geld verdienen mit Kontaktdaten

    Angefangen hat alles 1996, als von Estorff seine Frau kennen lernte, ein international aktives Model. So habe er Einblick bekommen in „eine Branche, in der vieles unprofessionell ablief“. Arbeitgeber hätten sich nicht um gute Betriebsführung kümmern müssen, weil so viele Menschen von einer Karriere auf dem Laufsteg träumten.

    „Es gab viele Agenturen, die ihr Geld schon wieder ausgegeben hatten, bevor sie die Models bezahlt hatten“, sagt Andreas von Estorff. Damals gründete von Estorff erstmals. Er entwickelte eine Software, um Karteikarten, Kalender und Rechnungen zu digitalisieren.

    Er habe den Models auch schon eigene Webseiten einrichten wollen, sei aber auf Ablehnung bei den Vermittlern gestoßen: „Die Agenturen waren damals die Einzigen, die Modelkontakte hatten, und sie wollten ihre Macht nicht verlieren.“ Bei Modelmanagement.com haben Models eigene Seiten. Trotzdem verdient von Estorff Geld mit ihren Kontaktdaten.

    Unter anderem durch den Verkauf seiner ersten Firma konnte der Wirtschaftsingenieur seine Idee 2017 mit einer Million Euro Eigenkapital starten. Inzwischen hat er von Angel-Investoren eine weitere Million bekommen.
    Einer der Geldgeber ist der Düsseldorfer Christoph Dühr von Arsago Ventures. „Für mich ist der neue Ansatz in einem noch ziemlich klassischen Geschäftsfeld interessant“, sagt Dühr.

    Nacktfotos sind verboten
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Andreas von Estorff - Dieser Gründer vermittelt Laien-Models für den Mittelstand
    0 Kommentare zu "Andreas von Estorff: Dieser Gründer vermittelt Laien-Models für den Mittelstand"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%