Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brenninkmeijer-Firmenholding C&A-Mutterkonzern holt Beerkens als neuen CEO

Die verschwiegene Familie hinter C&A übergibt das operative Geschäft in ihrer Firmenholding zum ersten Mal an einen externen Manager.
Kommentieren
Brenninkmeijer-Firmenholding holt Beerkens als neuen CEO Quelle: Cofra Holding / C&A
Boudewijn Beerkens

Zum ersten Mal seit Bestehen der Cofra übernimmt ein externer Manager die Rolle des CEO.

(Foto: Cofra Holding / C&A)

Düsseldorf Das Bürogebäude ist wenig spektakulär: In einem großen Zweckgebäude im Grafenauweg 10 im vornehmen Schweizer Zug ist die Zentrale eines der mächtigsten Familienimperien Europas angesiedelt: die Cofra Holding. Über sie steuert die Familie Brenninkmeijer seit 2001 die riesige Firmengruppe, zu der auch C&A gehört, eine der größten Textilketten Europas.

In dem Bürokomplex war bisher der 48-jährige Martijn Brenninkmeijer der starke Mann. Er hatte seit Anfang vergangenen Jahres die Doppelrolle des CEO und Chairman der Cofra. Denn Maurice Brenninkmeijer verabschiedete sich damals vom Posten des Chairman in den Ruhestand.

Doch nun gibt Martijn Brenninkmeijer den Posten des CEO ab. Zum ersten Mal seit Bestehen der Cofra übernimmt mit Boudewijn Beerkens ein externer Manager die Rolle des CEO. Der Niederländer, 55, war bereits seit August 2016 Chief Strategy and Operations Officer der Cofra. Er gehört zwar zum weiteren Kreis der Großfamilie, ist aber kein Gesellschafter der Cofra-Gruppe.

Vorher arbeitete Beerkens viele Jahre als CFO der niederländischen SHV Holdings sowie in ähnlicher Position beim Verlagshaus Wolters Kluwer in den Niederlanden. Beerkens machte vor seiner Karriere seinen MBA an der Erasmus Universität in Rotterdam und einen Masterabschluss in niederländischem Zivilrecht an der Universität Amsterdam.

„Wir sind davon überzeugt, dass seine Erfahrungen in verschiedenen Branchen und seine Fokussierung auf das Portfolio-Management sowie seine Exzellenz im operativen Geschäft ihn befähigen, außergewöhnliche Ergebnisse für die Cofra zu liefern“, lobt ihn Martijn Brenninkmeijer in einer Pressemitteilung.

Der Ernennung von Beerkens ging ein monatelanger Auswahlprozess voraus, „bei dem intensiv intern und extern nach einem geeigneten Manager gesucht wurde“, wie eine Cofra-Sprecherin sagte.

Mit der Ernennung von Beerkens setzt die verschwiegene Unternehmerfamilie Brenninkmeijer die Öffnung ihres Unternehmens-Imperiums fort. Das Begann vor anderthalb Jahren, als die Familie überraschend den früheren Rewe-Chef Alain Caparros an die Spitze der Textilkette C&A in Europa setzte. Caparros versucht seitdem, C&A so aufzustellen, dass sich der Konzern sowohl gegen die Angriffe von Discountern wie Primark von unten sowie von Zara & Co. von oben wehren kann.

Die Ernennung von Caparros ist ein ebenso mutiger Schritt wie die von Beerkens für eine Familie, die seit der Gründung von C&A 1841 die Geschicke in ihren Unternehmen gerne selbst kontrolliert.

Die Familie, die ursprünglich aus Westfalen kam und dann in den Niederlanden ihr Textilgeschäft aufbaute, steuert ihre Firmengruppe über ein ausgeklügeltes System, das sich seit Jahrzehnten bewährt hat. Es beruht darauf, dass sich die Mitglieder der Familie erst im Unternehmen durch Leistung beweisen müssen, ehe sie Gesellschafter der Cofra werden können.

Die Cofra Holding im Schweizer Zug ist heute die Steuerzentrale für die Einzelhandelssparte mit der Textilkette C&A, die Immobiliensparte Redevco, das Management von Private Equity Investment (Bregal) sowie das Asset Management (Anthos). Die gesamte Gruppe beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter in Europa, Amerika und Asien.

Startseite

Mehr zu: Brenninkmeijer-Firmenholding - C&A-Mutterkonzern holt Beerkens als neuen CEO

0 Kommentare zu "Brenninkmeijer-Firmenholding: C&A-Mutterkonzern holt Beerkens als neuen CEO"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote