Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Carina Åkerström Juristin übernimmt Chefposten der schwedischen Handelsbanken

Nach diversen Skandalen verzeichnete die schwedische Großbank Handelsbanken einen immensen Imageverlust. Die neue Chefin Carina Åkerström soll wieder Vertrauen schaffen.
Kommentieren
Mehrere weibliche Mitarbeiter warfen der Konzernleitung vor, zu wenig gegen sexuelle Übergriffe zu tun. Quelle: Reuters
Handelsbanken

Mehrere weibliche Mitarbeiter warfen der Konzernleitung vor, zu wenig gegen sexuelle Übergriffe zu tun.

(Foto: Reuters)

StockholmEs gibt leichtere Jobs in Schweden. Doch Carina Åkerström zögerte nicht lange. Ab 27. März wird sie die Führung von Handelsbanken, einer der größten Banken des Landes, übernehmen. Die 56-jährige Schwedin tritt die Nachfolge von Anders Bouvin an, der in den Ruhestand geht. Auf die Juristin warten schwierige Aufgaben. Sie muss das Vertrauen zurückgewinnen, das eine der erfolgreichsten schwedischen Banken der vergangenen Jahrzehnte nach diversen Skandalen verspielt hat.

Zuletzt geriet die Großbank in die Schlagzeilen, nachdem mehrere weibliche Handelsbanken-Mitarbeiter der Konzernleitung vorgeworfen hatten, nicht energisch genug gegen sexuelle Übergriffe vorgegangen zu sein. Auch die einst vorbildliche Rentabilität wurde in den vergangenen Jahren verspielt.

Die Kosten stiegen zuletzt stark, weil Handelsbanken als einzige Bank in Schweden an einem umfassenden Filialnetz festhält. Bis 2022, so hat die Konzernspitze bereits vergangenes Jahr entschieden, sollen nun 1600 Arbeitsplätze gestrichen werden. Dass Handelsbanken mit Åkerström schon den dritten Chef der vergangenen vier Jahre ernennt, hat ebenfalls das Vertrauen bei den Kunden nicht gestärkt.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
Startseite

0 Kommentare zu "Carina Åkerström: Juristin übernimmt Chefposten der schwedischen Handelsbanken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.